23/01/2013

Leserbefragung: Über welche Inhalte soll ich in Zukunft verstärkt berichten?

Liebe Leserinnen und Leser,

heute schreibe ich einmal nicht über ein gesundheitsrelevantes Thema, sondern lasse Sie zu Wort kommen und frage gezielt nach Ihrer Meinung und nach Ihren Wünschen.

 

Immer wieder werde ich gefragt, was Gesundheitskompetenz bzw. Health Literacy bedeutet und warum ich all das mache, denn die Dinge von denen ich erzähle, sind vielen bereits bekannt. Es geht uns gut und wenn ich wirklich krank bin, dann gehe ich zum Arzt, so die Worte meiner Gesprächspartner.

Ich möchte den Personen nicht widersprechen, sondern nur ganz kurz anmerken, dass wir von vielen Dingen glauben, dass wir alles wissen.

 

Womöglich haben Sie aber doch Recht und ich treffe mit meinen Inhalten nicht die Interessen und Bedürfnisse der Leser, daher möchte ich SIE heute fragen, über welche Inhalte möchten Sie morgen lesen und welche Antworten wollten Sie schon immer bekommen?

Was kann ich bieten?

 

Ich möchte Ihnen dabei helfen, dass Sie weiterhin eigenständig und entsprechend Ihren Vorstellungen Ihre Gesundheit effizient managen können. Was ich dabei machen kann ist, dass ich Ihnen helfe, umfassende Informationen bereit zu stellen, wo Sie selber hochwertige gesundheitsrelevante Informationen finden. Einen interessieren die Kinderkrankheiten, einem anderen wiederum alles über seine Pollenallergie oder warum beispielsweise die Medikamente so teuer sind. Das überall präsente Internet mitsamt Google und anderen Suchmaschinen listet innerhalb von ein paar Sekunden zigtausend Seiten mit möglichen Antworten auf. Bedenken Sie dabei aber, dass diese Treffer nicht nach Qualität des Inhaltes gereiht sind. Die Seitenbetreiber verfolgen unterschiedliche Ziele (z.B.: Verkauf eines Medikamentes) und gestalten die Texte daher oftmals unvollständig oder sogar verfälscht.

 

Weiters möchte ich Ihnen dabei helfen, angebotene Informationen besser zu verstehen. Wie schon angesprochen werden wir teilweise einseitig informiert. Was steckt dahinter? Wie interpretieren wir die ausgesprochenen Empfehlungen? Über die Medien werden wir zu Vorsorgeuntersuchungen (Screening) eingeladen – machen die für jeden immer Sinn und wird mir damit am Ende wirklich geholfen?

 

In den unterschiedlichsten Medien werden immer wieder interessante Artikel publiziert. Wußten Sie, dass beispielsweise pro Jahr alleine über 64.000 wissenschaftliche Artikel zum Thema Diabetes veröffentlicht werden? Somit ist es auch für die Gesundheitsexperten schwer, einen Überblick über den aktuellen Forschungsstand zu behalten. Ich kann zwar auch nicht alle Bereich abdecken, ich kann aber empfehlenswerte Artikel zusammenfassen oder Ihnen den dazu passenden Link nennen.

 

Was kann und möchte ich nicht bieten

 

Nachdem ich kein Mediziner bin, werde ich keine Empfehlungen in Bezug auf Behandlungen aussprechen. Sie werden von mir auch nie hören, welche Diät innen dabei hilft, viele Kilo in ein paar Tagen ohne Anstrengung zu verlieren. Nur so viel, es macht der Mix aus Ernährungsumstellung und Sport aus. Führen Sie auch nicht mehr Kalorien zu, als Sie verbrauchen! Alleine wenn Sie diese Tipps einhalten, haben Sie viel erreicht.

 

Wie können Sie aktiv werden?

 

Ihre Wünsche und Vorschläge zur Leserbefragung können Sie direkt auf der Facebook Fanpage „Health Literacy Checkpoint Austria“ posten oder mir per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! [myoffice77(at)gmx.at] zukommen lassen.

Gerade Facebook bietet die Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen – daher meine Fragen an Sie - Welche Erfahrungen haben Sie in Bezug auf Ihre Gesundheit gemacht? Hatten Sie bereits Probleme mit einem Arzt? Hat er Ihnen Informationen vorenthalten oder wurde Ihre eigene Meinung „überhört“? Erzählen Sie uns auch, was Sie von den neuen Arztbewertungsportalen halten.

 

Kennen Sie ELGA oder die Inhalte der Gesundheitsreform? Sind die Streiks der Ärzte berechtigt?

Wie Sie sehen gibt es genug Themen, über die ich schreiben kann und über die wir nachher diskutieren können.

 

Es gibt keinen falschen Vorschlag und kein lächerliches Thema. Jedes Feedback ist erwünscht und hilfreich.

 

 

Nachdem es mir ein Anliegen ist, meine Leser kennenzulernen, lade ich Sie ein, sich mit mir auf Facebook, Twitter und Xing zu vernetzen. Melden Sie sich auch als Abonnent für den Blog an.

 

Liebe Grüße,

Alexander Riegler

 

Letzte Änderung am 29/06/2014

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Health Consulting

Seit 2014 bin ich als selbständiger Unternehmensberater mit den Schwerpunkten Health Literacy und Social Health tätig. Zusammen mit verschiedenen Netzwerkpartnern kann ich Ihr gewünschtes Projekt rasch und zuverlässig umsetzen. Gerne stehe ich auch als externer Berater zur Verfügung.

eBook-Promotion

Coverbild

Das eBook "Zukunftsdisziplin Gesundheitskompetenz" zeigt Ihnen auf rund 270 Seiten, wie Sie mit den gesundheitsrelevanten Herausforderungen besser umgehen können. Welche Vorteile ergeben sich durch mehr Kompetenzen und wie kann ich diese steigern?

Kostenloser Ratgeber

Broschuere Web Vorschaubild

Die Suche nach hochwertigen Gesundheitsinformationen im Internet ist nicht immer einfach. Dieser einfach verständliche Ratgeber erläutert Schritt für Schritt wie Sie schnell und einfach zu qualitativ hochwertigen Gesundheitsinformationen kommen. 

Qualitätsauszeichnungen

medisuch Siegel2012mx4 Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert. Seit 2015 wird aus Kostengründen darauf verzichtet - die Einhaltung des HON-Codes hat trotzdem oberste Priorität frag Finn - Seiten für Kinder


Die Qualität der angebotenen Informationen ist mir wichtig, diese unabhängigen Organisationen bestätigen dieses Vorhaben.